Fertigmörtel – Edelputze – Wärmedämm-Systeme
 

SCHAEFER KRUSEMARK SANIERPUTZ SYSTEM

Mörtel-
gruppe

Verwendungszweck

Techn.
Info*

VORSPRITZ*

CS IV
CS II

Zur Putzgrundvorbereitung; für gering, stark und unterschiedlich saugende Putzgründe vor dem Auftrag von SANIER- oder PORENGRUNDPUTZ.

PORENGRUNDPUTZ*

Zum Verputzen feuchter und salzhaltiger Wände im Innen- und Aussenbereich als Ausgleichputz vor dem Auftragen von SANIERPUTZ. Wirkt darüber hinaus als Salzspeicher bei besonders hoher Untergrundversalzung.

SANIERPUTZ*

Werk-Trockenmörtel nach DIN 18557 und den Richtlinien des WTA zum Verputzen feuchter und salzhaltiger Wände im Innen- und Aussenbereich.

SANISOLFARBE* / DIN 18363 Abs. 2.4.1 Silikatfarbe weiß

Zur Renovierung alter Bausubstanz sowie im Neubaubereich oder auf Sanierputz im Außenbereich. Auch farbig lieferbar.

SANISOL-VERDÜNNER* / nur als Verdünner für Sanisolfarbe

Als Verdünner für SANISOLFARBE. Als Grundierung je nach Saugfähigkeit des Untergrundes bis zu 30 % mit Wasser verdünnt.

SPERRPUTZ*

CS IV

Werk-Trockenmörtel zur Vertikalabdichtung von Kelleraussen- und innenwänden unterhalb von Horizontalsperrschichten sowie im Sockelbereich.

SALZUMWANDLER EF 1

Als flankierende Maßnahme zur Behandlung von Chloriden und Sulfaten bei der Mauerwerksanierung.

BOHRLOCHSPERRE AF 1

Zur Verhinderung von Aufsteigen der Feuchtigkeit im Mauerwerk.

MINERALISCHE-DICHTUNGSSCHLÄMME / einkomponentig

Mineralische starre Dichtungsschlämme als Putz- und Bauwerksabdichtung gemäß BRL A, Teil 2, lfd. Nr. 2.49; Ausgabe 2015/2. Zum Schutz von erdberührten Bauteilen gegen Bodenfeuchtigkeit und nicht drückendes Wasser.

*Keine Lagerware **Auch farbig lieferbar ***Nur nach Vorbestellung ****Nur in kompletten Paletten



SANIERPUTZ SYSTEM




WTA-Zertifikat